Girokonto

DSL-Tarife – bis zu 210 Euro Ersparnis

  • DSL-Tarife für junge Leute – bis zu 210 Euro Ersparnis in zwei Jahren möglich
  • Höchstalter für Young-Tarife liegt je nach Anbieter zwischen 25 und 28 Jahren
  • Bei CHECK24 mehr als 1.500 Tarife von über 300 Internetanbietern vergleichen

Sowohl deutschlandweit verfügbare als auch regionale Internetanbieter haben spezielle Young-Tarife im Programm. Junge Leute können damit bis zu 210 Euro für ihren Internetanschluss sparen: Bei der Telekom zahlen sie bis zu 8,75 Euro weniger im Monat gegenüber einem herkömmlichen Tarif.

Regional sparen junge Leute mit 7,38 Euro monatlich bei NetCologne bzw. NetAachen am meisten. Für beide Verträge gilt eine 24-monatige Laufzeit.*

Mit Young-Tarifen gehen Internetanbieter auf die Bedürfnisse junger Menschen ein, die noch zur Schule gehen, studieren oder in der Ausbildung sind“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer Telekommunikation bei CHECK24. „Voraussetzung für die günstigeren Konditionen ist je nach Anbieter entweder ein bestimmtes Höchstalter bei Abschluss oder ein Studien- bzw. Ausbildungsnachweis.

Auch junge Menschen, die sich nicht für 24 Monate an einen Internetvertrag binden möchten, können sparen: 1&1 bietet Young-Tarife mit drei Monaten Vertragslaufzeit, die monatlich 1,50 Euro günstiger sind als vergleichbare reguläre Internetverträge.

Allerdings können normale Tarife ohne Vorteile für junge Leute abhängig von der gewünschten Geschwindigkeit und dem Leistungsumfang sogar günstiger sein als die speziellen Angebote. Mit einem Tarifvergleich finden junge Leute den passenden Vertrag. Die Preisunterschiede zwischen JungeLeute- und regulären Tarife sind im vergangenen Jahr zurückgegangen.

Im DSL-Vergleich von CHECK24 können sich Verbraucher mit einem Klick Junge-Leute-Tarife anzeigen lassen. Um die Sonderkonditionen zu erhalten, ist ein Altersnachweis erforderlich. Dieser erfolgt nach Abschluss direkt beim Anbieter.

Bei CHECK24 mehr als 1.500 Tarife von über 300 Anbietern für DSL, Kabel und Glasfaser vergleichen

CHECK24 hat die meisten Internetanbieter im Vergleich. Verbraucher erhalten einen umfassenden Überblick über gut 1.500 Tarife von mehr als 300 Anbietern für DSL, Kabel und Glasfaser – so finden sie den passenden Vertrag. Der Wechsel über CHECK24 funktioniert einfach, sicher und komfortabel.

*Tabelle mit allen betrachteten Tarifen unter: http://www.check24.de/files/p/2019/2/3/b/14309-2019-09-06_check24_tabelle_youn g-tarife.pdf

Quelle: Check24.de


 

handy-tarife

3G-Abschaltung: Das sollten Mobilfunkkunden jetzt beachten

  • Alternative: LTE-Tarif mit Allnet-Flat und zwei GB Datenvolumen für unter sieben Euro p. M.
  • Bei bestehenden Verträgen häufig Upgrade auf LTE-Geschwindigkeit möglich
  • Service für Kunden: 1-Klick-Kündigung und Vertragsverwaltung im CHECK24-Kundenkonto

Die ersten Netzbetreiber haben angekündigt, Ende 2020 mit der Abschaltung ihres 3G-Netzes zu beginnen.

2018 nutzten laut Bundesnetzagentur aber lediglich 47 Prozent der Verbraucher den neueren 4G-Standard (LTE).*

Alle anderen Verträge verfügen noch über ältere Übertragungsstandards wie z. B. 3G.

„Wir empfehlen bei Neuabschlüssen grundsätzlich keine Tarife mehr ohne LTE“, sagt Dr. Oliver Bohr, Geschäftsführer Mobilfunk bei CHECK24. „LTE-Tarife haben sich in den letzten Wochen preislich immer mehr den 3G-Tarifen angenähert und wir gehen davon aus, dass die Neuvermarktung von 3G-Tarifen bei den meisten Anbietern in den kommenden Wochen ausläuft. Ausschlaggebend ist dabei vor allem die bessere Netzabdeckung durch die LTE-Technologie.“

lte-tarife

Verbraucher erhalten einen Tarif im LTE-Netz mit Allnet-Flat und einem Datenvolumen von zwei Gigabyte bereits für unter sieben Euro durchschnittlichem Monatspreis.

LTE-Tarife mit einem Datenvolumen von zehn Gigabyte gibt es je nach Netz bereits ab rund zwölf Euro pro Monat.



Bei bestehenden Verträgen häufig Upgrade auf LTEGeschwindigkeit möglich – kostenlose Beratung

Verbraucher, die noch einen laufenden 3G-Vertrag haben, müssen nicht zwangsläufig sofort handeln.

Solange die Netze noch betrieben werden und keine Einschränkungen in der Netzabdeckung spürbar sind, ändert sich für sie zunächst nichts.

Bei bestehenden 3G-Verträgen gibt es teilweise die Möglichkeit, nachträglich eine LTE-Option hinzuzubuchen.

„Eine LTE-Option für einen bestehenden Vertrag gibt es für wenige Euro im Monat“, sagt Dr. Oliver Bohr. „Diese können Verbraucher zu dem bestehenden Tarif dazubuchen und dann nach Ablauf der ursprünglichen Vertragslaufzeit in einen originären LTE-Tarif wechseln. Das ist in der Regel günstiger.“

Vor Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags sollten Verbraucher außerdem darauf achten, dass an ihrem Wohnort die Netzqualität des gewählten Anbieters ausreichend ist.

Alle Fragen zum Mobilfunktarif, wie LTE-Optionen oder Netzabdeckung, beantworten die CHECK24-Mobilfunkexperten an sieben Tagen die Woche per Telefon, Chat oder E-Mail.

Service für Kunden: 1-Klick-Kündigung und Vertragsverwaltung im CHECK24-Kundenkonto

Um den richtigen Moment für die Kündigung nicht zu verpassen, können Verbraucher bestehende Verträge jederzeit einfach und kostenlos über den 1-Klick-Kündigungsservice kündigen.

CHECK24 versendet die Kündigung des Handyvertrags direkt an den Anbieter. Über das Vergleichsportal abgeschlossene Mobilfunkverträge verwalten Kunden jederzeit im digitalen Kundenkonto.

*Quelle: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/3g-abschaltung-handynutzer-mit-billigvertraegen-stehen-bald-ohne-netz-da-a-1275578.html [11.7.2019]

Quelle: Check24.de




 

dsl anbieter vergleichen

Internetverträge mit kurzen Laufzeiten sind selten und teuer

  • Monatlich kündbare DSL- und Kabeltarife kosten bis zu 23 Euro Aufpreis im Monat
  • Bei CHECK24 mehr als 1.500 Tarife von über 300 Internetanbietern vergleichen

Die meisten Internetverträge haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Von den über 300 betrachteten Internetprovidern bieten lediglich 73 Anbieter Tarife mit geringerer Laufzeit an.

Die Flexibilität bei den ein-, drei- oder zwölfmonatigen Alternativen lassen sich die Anbieter meist teuer bezahlen. Je nach Anbieter und Tarif zahlen Verbraucher bis zu 23 Euro Aufpreis pro Monat.

„Zwar sind Internetverträge mit weniger als 24 Monaten Laufzeit flexibler, dafür müssen Kunden mit höheren Kosten rechnen“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer Telekommunikation bei CHECK24. „Verbraucher, die DSL- und Kabeltarife mit zwei Jahren Laufzeit abschließen, profitieren dagegen von günstigeren Preisen und vor allem von einer deutlich größeren Angebotsvielfalt.“

Flexible Verträge kosten bis zu 23,42 Euro extra im Monat

Es gibt lediglich drei Anbieter mit flexiblen Verträgen, die bundesweit verfügbar sind. Oft sind es kleinere regionale Provider, die Tarife mit weniger als zwei Jahren Laufzeit anbieten.

Für die höhere Flexibilität zahlen Verbraucher im Vergleich zu entsprechenden Tarifen mit 24 Monaten Laufzeit zwischen acht Cent und 23,42 Euro mehr im Monat.

Vergleicht man ausschließlich die günstigsten Doppelflatrates mit flexiblen Vertragslaufzeiten zeigt sich, dass kein Tarif günstiger ist als das entsprechende Angebot mit 24 Monaten Laufzeit.

Verbraucher zahlen hier zwischen 2,50 Euro und 12,08 Euro pro Monat mehr.

Quelle: Check24.de


 

WLAN-Router
,

WLAN-Router zum Internetvertrag: Mieten ist günstiger als Kaufen

CHECK24 hat Tarife führender Internetanbieter nach ihrem WLAN-Router-Angebot betrachtet.

WLAN-Router

Das sind die Ergebnisse:

– Bei vielen der führenden Internetanbieter sind WLAN-Router mit Basisfunktionen bereits in den Tarifen enthalten. Gegen einen Aufpreis können Internetkunden bei einigen Providern ein hochwertigeres Gerät mit umfangreicher Funktionalität mieten.

– Beispielberechnungen zeigen, dass Verbraucher über die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten bis zu 119 Euro weniger zahlen, wenn sie einen leistungsfähigeren WLAN-Router von ihrem Internetanbieter mieten, statt ihn zu kaufen.

– „Zwar sind gemietete WLAN-Router oft günstiger als Geräte im Einzelhandel, Verbraucher müssen diese aber in der Regel nach Vertragsende an den Anbieter zurücksenden“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer Telekommunikation bei CHECK24. „Internetkunden, die den Router mieten, sind dafür mit jedem neuen Vertrag auf dem aktuellsten Stand der Technik.“

– Bei beliebten Internettarifen liegt der Unterschied zwischen der günstigsten und der teuersten Hardware-Option bei knapp sieben Euro pro Monat bzw. 168 Euro über die Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Hier klicken für die vollständige Pressemitteilung

Quelle: Check24.de


Stromanbieter wechselnStromkosten senken
Vergleichen mit dem Stromrechner

Tarifrechner im Internet sind mehrfach ausgezeichnet.
Das gibt Sicherheit, auf die Sie sich verlassen
können.
Faire Gastarife.

Die Tarifeinstellungen sind so voreingestellt,
dass nur faire Gastarife angezeigt werden.

preise internet
,

Schnelles Internet in Großstädten bis zu 23 Prozent günstiger als im Januar 2018

  • 100 MBit/s: stärkster Preisrückgang in Nürnberg, steigende Preise in Halle
  • 50 MBit/sin Kiel 13 Prozent günstigerals im Vorjahr, in Saarbrücken drei Prozent teurer

Doppelflatrates (Internet und Telefon) mit Surfgeschwindigkeiten ab 100 MBit/s wurden innerhalb eines Jahreszehn Prozent günstiger und kosten im Durchschnitt 25,20 Euro monatlich. Nürnberger zahlen im Januar 2019 sogar 23 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Datengrundlage: Jeweils günstigster Tarif pro Anbieter für eine Doppelflatrate (Internet und Telefon)mit mind. 50 MBit/s bzw. 100 MBit/sin den 50 größten deutschen Städten. Alle genannten Preise sind monatliche Durchschnittspreise, diese berücksichtigen alle anfallenden Kosten und Rabatte innerhalb der ersten 24 Vertragsmonate. Listen mit allen betrachteten Städten nach Surfgeschwindigkeit unter: http://www.check24.de/files/p/2019/9/8/5/13726-2019-02-18_check24_tabellen_staedte-dsl-preisentwicklung.pdf

“Insbesondere schnelle Internettarife mit 100 MBit/s oder mehr werdentendenziellgünstiger“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer Telekommunikation bei CHECK24. „Aktuell zahlen Verbraucher für Highspeed-Internet sogar weniger als für langsamere Doppelflats.”

preise internet

Die Highspeed-Internettarife sind günstiger, da sie in der Regel nur von Netzbetreibern angeboten werden. Sie müssen keine Gebühren für die Nutzung ihrer Netze zahlen und können diesen Kostenvorteil an ihre Kunden weitergeben.

Die Preise für Doppelflats mit mindestens 50 MBit/s sind zwischen Januar 2018 und Januar 2019 um durchschnittlich 6,3 Prozent gesunken. Am größten war der Preisrückgang in Kiel: Internetkunden zahlen dortim Schnitt 25,32 Euro monatlich und damit 13 Prozent weniger als vor einem Jahr. In Saarbrücken stiegen die Preise durchschnittlich um drei Prozent auf teure 29,59 Euroim Monat.

Bei CHECK24 mehr als 1.200 Tarife von über 300 Anbietern für DSL, Kabel und Glasfaser vergleichen

CHECK24 hat die meisten Internetanbieter im Vergleich. Verbraucher erhalten so einenumfassenden Überblick über gut 1.200 Tarife von mehr als 300 Anbietern für DSL, Kabel und Glasfaser –so finden sie den passenden Vertrag. Der Wechsel über CHECK24 funktioniert einfach, sicher und komfortabel.

Hier klicken für die vollständige Pressemeldung

Quelle: Check24.de



Stromanbieter wechselnStromkosten senken
Vergleichen mit dem Stromrechner

Tarifrechner im Internet sind mehrfach ausgezeichnet.
Das gibt Sicherheit, auf die Sie sich verlassen
können.
Faire Gastarife.

Die Tarifeinstellungen sind so voreingestellt,
dass nur faire Gastarife angezeigt werden.