dsl anbieter vergleichen

Internetverträge mit kurzen Laufzeiten sind selten und teuer

  • Monatlich kündbare DSL- und Kabeltarife kosten bis zu 23 Euro Aufpreis im Monat
  • Bei CHECK24 mehr als 1.500 Tarife von über 300 Internetanbietern vergleichen

Die meisten Internetverträge haben eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten. Von den über 300 betrachteten Internetprovidern bieten lediglich 73 Anbieter Tarife mit geringerer Laufzeit an.

Die Flexibilität bei den ein-, drei- oder zwölfmonatigen Alternativen lassen sich die Anbieter meist teuer bezahlen. Je nach Anbieter und Tarif zahlen Verbraucher bis zu 23 Euro Aufpreis pro Monat.

„Zwar sind Internetverträge mit weniger als 24 Monaten Laufzeit flexibler, dafür müssen Kunden mit höheren Kosten rechnen“, sagt Erwin Biebrich, Geschäftsführer Telekommunikation bei CHECK24. „Verbraucher, die DSL- und Kabeltarife mit zwei Jahren Laufzeit abschließen, profitieren dagegen von günstigeren Preisen und vor allem von einer deutlich größeren Angebotsvielfalt.“

Flexible Verträge kosten bis zu 23,42 Euro extra im Monat

Es gibt lediglich drei Anbieter mit flexiblen Verträgen, die bundesweit verfügbar sind. Oft sind es kleinere regionale Provider, die Tarife mit weniger als zwei Jahren Laufzeit anbieten.

Für die höhere Flexibilität zahlen Verbraucher im Vergleich zu entsprechenden Tarifen mit 24 Monaten Laufzeit zwischen acht Cent und 23,42 Euro mehr im Monat.

Vergleicht man ausschließlich die günstigsten Doppelflatrates mit flexiblen Vertragslaufzeiten zeigt sich, dass kein Tarif günstiger ist als das entsprechende Angebot mit 24 Monaten Laufzeit.

Verbraucher zahlen hier zwischen 2,50 Euro und 12,08 Euro pro Monat mehr.

Quelle: Check24.de